Blockhaus Nikolskoe

Blockhaus Nikolskoe

Nikolskoer Weg 15
14109 Berlin

Telefon: +49 30 805 29 14

Urige deutsche Küche mit mediterranem Einschlag, mitten in Wannsee. Das Blockhaus Nikolskoe verspricht hier eine authentische Kulisse für einen entspannten Sonntagsbrunch. Direkt an der Havel, mit Blick auf die Pfaueninsel, findet hier seit dem 22.09.2019 immer sonntags ein kulinarischer Genuss statt.

Los geht es um 10 Uhr. Wichtig zu wissen: Der Brunch wird nicht eröffnet, während alle sitzen und auf ein Zeichen warten, geh schnell und schnapp Dir die besten Sachen.

Das Publikum ist gesetzt und bunt gemischt. Gut bürgerliche Familien von den Großeltern bis zu den Enkeln essen gemeinsam. Ein Familientreffen also. Das Ganze garniert mit einem Schuss Unterhaltung. Jeden ersten Sonntag im Monat ist Märchenstunde oder Livemusik.

Wir kamen gerade richtig um uns die Geschichte von Hase und Igel und im zweiten Teil vom gestiefelten Kater anzuhören. Zwei kostümierte Darsteller erzählen anschaulich die gesammelten Geschichten der Gebrüder Grimm. Durch die geschickte Erzählweise und den Wortwitz entstehen je nach Lebensalter des Zuhörers unterschiedliche Assoziationen.

Der Platz in der Blockhütte ist sehr begrenzt, so dass wir eine Reservierung im Voraus unbedingt empfehlen würden. Das Personal sorgt durch seinen guten Service allerdings dafür, dass leere Teller nicht länger als nötig auf dem Platz verweilen.

Aufgetischt wurden neben verschiedenen warmen Speisen, wie Penne mit Gemüse oder Tortellini mit Kalb auch verschiedene Aufschnittplatten und italienische Klassiker, wie Tomate-Mozzarella. Für die Müsli Fraktion gab es eine Getreidemischung und Cornflakes für das leibliche Wohl. Zusätzlich standen auf dem Tisch eine Auswahl von Mini-Brötchen verschiedener Geschmacksrichtungen. Und auch sonst war auf dem Tisch alles Mini: Brownies, Eclairs, Donuts, Croissants, Plunderteilchen und Pfannkuchen. genau die richtige Größe, um kein schlechtes Gewissen zu bekommen und trotzdem alles zu kosten. Für die konservativen Frühstücker fand sich hier noch Rührei, Eier, Speck und Currywurst.

Wer das alles gekostet und überlebt hatte, den erwartete schlussendlich eine riesige Auswahl italienischer Nachspeisen am Ende der Tafel. Allerdings auch ein gesunder Obstsalat. Aber wer will den schon bei Variationen von: Panna Cotta, Himbeermousse, Tiramisu, Creme Brulée oder Apfelragout mit Vanillesauce. Ich nicht!

Mein Fazit: Unglaubliche Auswahl. Wer im Sommer auf Biergarten und in der kalten Jahreszeit auf Blockhütte steht ist hier genau richtig. Tolles Personal, riesiges Buffet und familiäre, gemütliche Atmosphäre machen einen Sonntagsausflug mit Brunch zu einen wirklich schönen Familienerlebnis.

Preis: 34,50 EUR (39,50 EUR bei Livemusik oder Märchenstunde)
Zeiten: 10.00 – 14.00 Uhr
Ambiente: Uriges Blockhaus im königlichem Stil.
Essen: Deutsche Küche mit mediterranem Einschlag.
Getränke: Hauswein, Bier, Softdrinks, Wasser, Kaffee inklusive.
Personal: sehr schnell und hilfsbereit.
Zahlungsmittel: Cash, EC, Kreditkarten: Visa, Master, Amex.
Wlan: ist geplant
Parkplatz: Direkt vor der Tür oder den angrenzenden Waldwegen.
Nahverkehr: ist von der Pfaueninsel und vom S-Bahnhof Wannsee möglich. ich persönlich würde das Auto bevorzugen.

The Ritz-Carlton, Berlin

Brasserie Desbrosses im The Ritz-Carlton, Berlin

Potsdamer Platz 5
10785 Berlin

Telefon: +49 30 33 777 5402

reservieren über opentable
Auf zum exklusivsten Brunch der Stadt, Champagner Brunch im Ritz Carlton, genauer gesagt in der Brasserie Desbrosses. Hier in der neuen Mitte der Stadt Berlin, am Potsdamer Platz, steht eines der bedeutenden 5 Sterne Hotels. Wer essen will, wie Gott in Frankreich, geht sonntags ins Ritz Carlton. Das Ambiente entspricht der originalen Einrichtung einer Brasserie von 1875 in Südburgund, der Service heutigem 5 Sterne Niveau.

Ab 12.30 Uhr werden die Gäste direkt an der Tür von „Ihrer“ Servicekraft abgeholt. Alle Mitarbeiter stellen sich wie selbstverständlich mit dem Vornamen vor und sprechen ihre Gäste mit Namen an. Bevor es zum Tisch geht, gibt es eine kurze Führung durch die verschiedenen Stationen des guten Geschmacks. Alles was das Herz begehrt wurde für uns aufgetafelt. Besondere Wünsche erfüllt die Küche gerne zusätzlich.

Danach geht es an den Tisch. Bei Silberbesteck und Champagner fällt die Entscheidung über den ersten Gang. Ich war durch die Auswahl ein wenig überfordert, also habe ich einfach alles probiert. Zuerst Entenbrust und Rind, danach Lachs direkt aus der Küche.

Unser Kellner „Jerome“ nahm unsere Neugierde sportlich und erklärte uns alle Gerichte ausführlich. Also kamen Exoten wie Austern und Hummer auf den Speiseplan. Noch nie gegessen war das Ganze ein riesen Abenteuer. Da Sonderwünsche wie selbstverständlich erfüllt werden, bestellte ich auch noch Eier Benedikt. Ewig von gehört, noch nie gegessen, waren sie ein Traum.

Nach jedem Gang verschwanden die benutzten Teller unauffällig in der Küche und das Besteck wurde neu eingedeckt. Durch die hohe Personaldichte, hatte jeder Mitarbeiter genügend Zeit sich individuell um die Bedürfnisse seiner Schützlinge zu kümmern.

Mein besonderes Augenmerk lag auf der Crêpe Theke. Neben den üblichen Kaffeespezialitäten die hier bestellt werden können, habe ich hier Crêpes mit leckeren Geschmacksrichtungen geordert. Die Crêpes sind grandios.

Auf das Brotsortiment konnte ich vor lauter Auswahl nicht zurückgreifen. Hier gibt es so viel spannendere Dinge zu genießen. Obwohl manche Gäste nur auf der Suche nach Brötchen und Butter waren um den Seranoschinken zu platzieren. Für mich unverständlich.

Beendet haben wir die Schlemmerei mit einen Nachtisch. Kleine süße Speisen beförderten uns dann komplett in die Bewusstlosigkeit. Danach konnten wir uns nicht mehr rühren. Jerome brachte uns zum Abschluss noch einen kleinen New York Cheese Cake mit Blattgold, der nicht auf dem Tisch stand. Danach ging nichts mehr!

Neben dem großartigen Service und dem spektakulärem Essen wird das gute Gefühl auch noch auditiv unterstützt. „Hartmut“ ein Virtuose am Akkordeon, spielt alte französische Chansons und erweckt damit die Einrichtung der Brasserie zum Leben.

Mein Fazit: Der perfekte Brunch. Wer sich die 115 EUR leisten kann, sollte den Brunch unbedingt mal testen. Alles was das Herz begehrt, garniert mit neuen kulinarischen Erlebnissen und dem perfekten Service.

Preis: 115,– EUR
Zeiten: 12.30 – 15.30 Uhr
Ambiente: Einrichtung einer Brasserie im Südburgund
Essen: Das Beste vom Besten
Getränke: alles inkl. vom Champagner bis zum stillem Wasser
Personal: sehr persönlich und professionell mit amerikanischer Herzlichkeit
Zahlungsmittel: Cash, EC, Kreditkarten jeder Couleur
Wlan: kostenfrei für Gäste
Parkplatz: Valet Service 5 EUR / Stunde
Nahverkehr: direkt am Potsdamer Platz (U-Bahn, S-Bahn, Bus)

Das Stue

Das Stue

Drakestraße 1
10787 Berlin
Telefon: +49 30 311 72 20

 

Ein bisschen abseits des ganzen Trubels der Großstadt, doch immer noch in Citynähe, befindet sich Das Stue. In den Gemäuern der ehemaligen dänischen Botschaft hat seit 2012 das fünf Sterne Haus Einzug gehalten. In Anlehnung an den ehemaligen Hausherren und die dänische Sprache bedeutet „Stue“ auch übersetzt Wohnzimmer. Genau dieses Gefühl beschleicht den Gast in dem wunderschön eingerichteten Design-Boutique-Hotel.

Immer sonntags von 12.30 Uhr – 15.30 Uhr wird im Tiergarten, gegenüber dem „Cafe am neuen See“ aufgedeckt was die Küche zu bieten hat. Und das ist einiges!

Das „Wohnzimmer“ ist auch als solches gestaltet. Große Sofas und bequeme Sessel laden zum Verweilen ein. Wir saßen ein wenig abseits und waren damit fernab von jedem Trubel, allerdings nicht von Service, der hat wirklich auch die letzte Ecke im Blick und liest Wünsche von den Augen ab.

Der Brunch ist inklusive Getränken, was wirklich alles beinhaltet. Frisch gepresste Säfte ebenso wie Kaffeespezialitäten, Sekt und alles Alkoholfreie.

Mein Favorit war die Smoothie-Bar mit Bedienung. Während man gewohnt ist, seine Smoothies aus großen Gefäßen in sein Glas zu schenken, wird im Stue der Smoothie nach eigenem Geschmack frisch vom Bar Chef angerichtet. Ich hatte einen Grünen, der nicht ganz meinen Geschmack traf, was aber die Kunstfertigkeit des Zubereitenden und der Qualität der Zutaten in nichts schmälert.

Gleich am Eingang, noch bevor man sich setzt, fällt das Auge auf das Buffet. Zuerst nur auf den herzhaften Teil. Hier gibt es Fleisch und Fisch vom Feinsten. Neben frisch gerolltem Sushi, liegen gekühlte und geöffnete Austern, Langusten und geräucherter Fisch die auf den Verzehr warten. Gegenüber wird fachmännisch nach Wunsch Fleisch geschnitten und aufgetafelt. Hier findet sich Roast Beef, Schinken Iberico, Chorizo, Salchichon und Putenbrust.

Gleich nebenan glänzt der Brotkorb mit verlockend vielen Sorten Brot. Von Brötchen bis zum dunklem Baguette war alles dabei.

Die offene Küche, die einen kleinen Einblick in das Reich des Küchenchefs beschert, war mit Speisen eingedeckt. Hier fanden wir warme Gerichte wie: Gemüseteigtaschen, spanische Kartoffelomlette, Empanadas, Pizza, Fettuccini Putanesca und Cannelloni.

Wem das nicht reicht, darf gerne eine Ecke weiter gehen.
Was der scheue Neuling erst auf den zweiten Blick sieht, ist der Tisch um die Ecke. Hier verstecken sich die bösen Kalorien. Was am Anfang aussieht wie eine Käseplatte, entpuppt sich beim Weitergehen als Desserttisch. Während im vorderen Bereich der Gourmet Luxus ausgebreitet wurde, befinden sich versteckt im hinteren Teil die süßen Kleinigkeiten. Neben verschiedenen Eissorten, natürlich mit Waffel, Garnituren, Saußen und Schlagsahne, gab es Apfel-, Birnen- und Zitronen Tarte, Schwarzwälder Kirsch Torte, Muffins, Brownies, Magdalenas und, und, und….
Ein unglaubliche Auswahl.

Dem nicht genug bereitet die Küche auf Wunsch auch Crepes mit Füllung zu. Einfach die Servicekräfte ansprechen.

Mein Fazit: Wer beeindrucken will oder etwas mit Luxus und Dekadenz sucht, ist beim brunchen im Stue goldrichtig. Erstklassiker Service und absolute Vielfalt gepaart mit hoher Qualität lassen die Stunden des Aufenthaltes zum puren Verwöhnbrunch werden.

Preis: 79,00 EUR
Zeiten: 12.30 – 15.30 Uhr
Ambiente: Boutique Hotel mit starkem Design
Essen: Höchste Qualität an allen Ecken.
Getränke: all inklusive
Personal: klassisch 5 Sterne, zurückhaltend, unauffällig.
Zahlungsmittel: Cash, Visa, Master, EC
Wlan: 20.000 MB in 24h inklusive, Surfen was das Zeug hält.
Parkplatz: Parkplätze sind begrenzt in den Nebenstraßen
Nahverkehr: nicht ganz zentral, nähe Tiergarten oder Kudamm und dann zu Fuß.

Yorckschlösschen

Yorckschlösschen

Yorckstraße 15
10965 Berlin

 

Jazz Brunch in Kreuzberg. Jeden Sonntag veranstaltet das Yorckschlösschen, mittlerweile eine Institution in Kreuzberg, eine Jazz Session inklusive Brunch.

Los geht die Sause um 11 Uhr, aber sei ruhig ein wenig später da, der Andrang am Bufett ist gigantisch. Gespielt und gegessen wird bis 15 Uhr, also keine Panik.

Für mich persönlich ist es im Innenraum zu laut. Also saßen wir im Garten und hatten entspannte Live Musik zum brunchen. Wer sich nicht unterhalten möchte, ist am großen Tisch gegenüber der Bühne perfekt aufgehoben. Die Gäste sind gechillt und das Personal wird zur Familie.

Während auf der Yorckstraße die Parkplätze eher Mangelware sind, ist hinter dem Yorckschlösschen in den Seitenstraßen meistens was frei. Hier parkt es sich deutlich entspannter als am Kollwitzplatz.

Das Buffet ist im Innenraum, direkt an dem eigentlichen Tresen. Der Koch legt immer zeitnah nach, sodass es an nichts mangelt. Auch hier wieder besonders hervorzuheben: Die Speisen sind alle beschriftet. Kein Rätselraten was man da isst. Besonders bei den Aufstrichen: Hummus, Kichererbsen und weiteren wäre ich ratlos gewesen.

Wichtig: Als wir da waren, wurde der Aufbau während der Brunchzeit leicht verändert. So hatten wir auf den begrenzten Raum doppelt so viel Auswahl. Zuerst aßen wir klassisches Frühstück, später kamen noch Chickem Wings und andere Speisen hinzu.

Besonders gemütlich ist der Biergarten der zum Yorckschlösschen gehört, Hier ist viel Platz um sich mit den vielen Tellern entspannt auszubreiten. Und gleich am Eingang ist der Weg zum Essen auch nicht sooo weit.

Mein Fazit: Gemütlicher Brunch mit Musik. Ideal geeignet für Jazz -Fans oder zum brunchen mit Berlinbesuchern. Sehr authentische Location.

 

Preis: 10,50 EUR + 5 EUR Musikpauschale
Zeiten: 11.00 – 15.00 Uhr
Ambiente: urig, gemütlich, berlinerisch
Essen: Berliner Frühstück mit warmen Speisen.
Getränke: Wasser und Grapefruit Saft inklusive.
Personal: familiär und freundlich
Zahlungsmittel: Cash, Visa, Master, EC, Amex
Wlan: kostenloses Wlan auch im Garten!!
Parkplatz: eigener Parkplatz auf dem Hof.
Nahverkehr: Bus M19 bis vor die Tür, 10 Minuten Gehweg: U7 Mehringdamm, U7 Yorckstraße, S1 Yorckstraße.

Hotel nhow Berlin

Hotel nhow Berlin

Stralauer Allee 3
10245 Berlin

Telefon: +49 30 2902990

 

Modern und trendy, an der Schnittstelle von Kreuzberg und Friedrichshain. Hier befindet sich, direkt an der Oberbaumbrücke das Hotel nhow Berlin! Ein buntes, modernes Hotel in dem jeden Sonntag von 12.00 Uhr – 14.00 Uhr ein grandioser Brunch stattfindet. Nachbarn sind die Coca Cola Company und Universal Music, da ist der hippe Coolness-Faktor schon vorprogrammiert.

In den Sommermonaten hat man von der Uferterrasse einen grandiosen Ausblick auf die Spree und die Oberbaumbrücke. Der extra angereiste DJ legt entspannte Beats auf zu denen man genüsslich brunchen, quatschen und chillen kann. Wer mit Kinder unterwegs ist hat gleich zu Beginn die Chance auf die Brunch-Nanny. Eine Angestellte kümmert sich rührend um die Kleinen und sorgt für Mal- und Bastelspaß.

Während vor 12.00 Uhr die Hotelgäste noch beim Frühstück sind werden in der Zwischenzeit die warmen Mahlzeiten aufgebaut und zum Verzehr freigegeben. Der Brunch hebt sich in vielerlei von den üblichen Verdächtigen ab.

An unserem Tag gab es gleich am Eingang die kleine Bar mit Bloody Mary und Sekt zum Brunch. Die perfekte Eröffnung für einen Mädels-Sonntag. Alle Getränke auf dem Buffet sind inklusive. Besonders hervorzuheben sind die selbstgemachten Limonaden wie die „Trendy Sandy“ und die wirklich leckeren Smoothies.

Getränke

  • Sekt auf Eis
  • Bloody Mary zu selbermachen
  • Gurkenwasser, Minze, Eis-Tee
  • Limonaden „Trendy Sandy“, „Minty Mandy“, Berry Mary“.
  • Smoothies „Energise“ und „Antioxidant“. (mega lecker)
  • Kaffee, Cappucchino, Milchkaffee
  • Kakao, Vanille Milch, Milch

Warme Gerichte sind von Buletten über Lasagne, Fleisch und Fisch alles vorhanden. Wenn nicht, wird jederzeit nachgelegt. Natürlich darf der gebratene Speck mit den Eiern nicht fehlen.

Teile des Buffets sind Veganer geeignet. Einfach mal das Personal fragen, ansonsten hilft lesen. Durch die wirklich durchgehende Beschriftung sind alle Speisen klar zu erkennen, ohne die typische Rätselei was man wohl gerade isst.

Speisen (kleiner Überblick)

  • Joghurts
  • Müsli Sammelsurium unterschiedlichster Arten
  • 3 oder mehr Sorten Brot
  • diverse Teilchen aus der Backstube
  • riesiges Obstbuffet
  • Aufschnittplatten mit Wurst und teilweise veganem Käse
  • Lachs und Meerrettich
  • und ewig viele kleine liebevolle Details…

Zusätzlich lassen sich noch Waffel-Creationen aus der Küche ordern.
Darunter: French Toast, Waffeln mit Ahornsirup, Pancakes.

Mein Fazit: Sehr schön eingerichtetes Designhotel mit grandiosem Brunch und DJ Unterhaltung. Kinder sind beschäftig und die Mädels haben Sekt for free. Und das alles inklusive für 25,- EUR. Sehr zu empfehlen, Daumen hoch!

Preis: 25,00 EUR (Kinder ab 6 Jahren, 1EUR pro Lebensjahr)
Zeiten: 12.00 – 14.00 Uhr
Ambiente: jung, dynamisch, trendy und hip.
Essen: Für jeden Etwas, schön zubereitet und serviert.
Getränke: alles im Sichtbereich inklusive
Personal: sehr viel Personal mit hoteltypischer Professionalität
Zahlungsmittel: Cash, Visa, Master, EC, Amex
Wlan: kostenfreier Wlan mit sehr guter Geschwindigkeit.
Parkplatz: Parkplätze kostenfrei auf dem Hof, ansonsten Tiefgarage
Nahverkehr: U + S Bahnhof Warschauer Straße

Am Sonntag günstig brunchen?

Jedes Wochenende die besten Angebote.

Jetzt Plätze sichern!

You have Successfully Subscribed!