Hotel nhow Berlin

Hotel nhow Berlin

Stralauer Allee 3
10245 Berlin

Telefon: +49 30 2902990

 

Modern und trendy, an der Schnittstelle von Kreuzberg und Friedrichshain. Hier befindet sich, direkt an der Oberbaumbrücke das Hotel nhow Berlin! Ein buntes, modernes Hotel in dem jeden Sonntag von 12.00 Uhr – 14.00 Uhr ein grandioser Brunch stattfindet. Nachbarn sind die Coca Cola Company und Universal Music, da ist der hippe Coolness-Faktor schon vorprogrammiert.

In den Sommermonaten hat man von der Uferterrasse einen grandiosen Ausblick auf die Spree und die Oberbaumbrücke. Der extra angereiste DJ legt entspannte Beats auf zu denen man genüsslich brunchen, quatschen und chillen kann. Wer mit Kinder unterwegs ist hat gleich zu Beginn die Chance auf die Brunch-Nanny. Eine Angestellte kümmert sich rührend um die Kleinen und sorgt für Mal- und Bastelspaß.

Während vor 12.00 Uhr die Hotelgäste noch beim Frühstück sind werden in der Zwischenzeit die warmen Mahlzeiten aufgebaut und zum Verzehr freigegeben. Der Brunch hebt sich in vielerlei von den üblichen Verdächtigen ab.

An unserem Tag gab es gleich am Eingang die kleine Bar mit Bloody Mary und Sekt zum Brunch. Die perfekte Eröffnung für einen Mädels-Sonntag. Alle Getränke auf dem Buffet sind inklusive. Besonders hervorzuheben sind die selbstgemachten Limonaden wie die „Trendy Sandy“ und die wirklich leckeren Smoothies.

Getränke

  • Sekt auf Eis
  • Bloody Mary zu selbermachen
  • Gurkenwasser, Minze, Eis-Tee
  • Limonaden „Trendy Sandy“, „Minty Mandy“, Berry Mary“.
  • Smoothies „Energise“ und „Antioxidant“. (mega lecker)
  • Kaffee, Cappucchino, Milchkaffee
  • Kakao, Vanille Milch, Milch

Warme Gerichte sind von Buletten über Lasagne, Fleisch und Fisch alles vorhanden. Wenn nicht, wird jederzeit nachgelegt. Natürlich darf der gebratene Speck mit den Eiern nicht fehlen.

Teile des Buffets sind Veganer geeignet. Einfach mal das Personal fragen, ansonsten hilft lesen. Durch die wirklich durchgehende Beschriftung sind alle Speisen klar zu erkennen, ohne die typische Rätselei was man wohl gerade isst.

Speisen (kleiner Überblick)

  • Joghurts
  • Müsli Sammelsurium unterschiedlichster Arten
  • 3 oder mehr Sorten Brot
  • diverse Teilchen aus der Backstube
  • riesiges Obstbuffet
  • Aufschnittplatten mit Wurst und teilweise veganem Käse
  • Lachs und Meerrettich
  • und ewig viele kleine liebevolle Details…

Zusätzlich lassen sich noch Waffel-Creationen aus der Küche ordern.
Darunter: French Toast, Waffeln mit Ahornsirup, Pancakes.

Mein Fazit: Sehr schön eingerichtetes Designhotel mit grandiosem Brunch und DJ Unterhaltung. Kinder sind beschäftig und die Mädels haben Sekt for free. Und das alles inklusive für 25,- EUR. Sehr zu empfehlen, Daumen hoch!

Preis: 25,00 EUR (Kinder ab 6 Jahren, 1EUR pro Lebensjahr)
Zeiten: 12.00 – 14.00 Uhr
Ambiente: jung, dynamisch, trendy und hip.
Essen: Für jeden Etwas, schön zubereitet und serviert.
Getränke: alles im Sichtbereich inklusive
Personal: sehr viel Personal mit hoteltypischer Professionalität
Zahlungsmittel: Cash, Visa, Master, EC, Amex
Wlan: kostenfreier Wlan mit sehr guter Geschwindigkeit.
Parkplatz: Parkplätze kostenfrei auf dem Hof, ansonsten Tiefgarage
Nahverkehr: U + S Bahnhof Warschauer Straße

Restaurant Tauro

Restaurant Tauro

Schönhauser Allee 176
10119 Berlin

Entlang der Schönhauser Allee liegt fast ein wenig versteckt am Senefelder Platz das Restaurant Tauro, ein spanisches Restaurant für höchste Ansprüche. Allein der Gang zum Platz ist ein Erlebnis für sich, auf drei Etagen präsentiert sich der Spanier stolz mit viel Kunst und Kultur. Wem es drinnen zu voll oder laut ist dem sei die Dachterrasse empfohlen. Somit einer meiner Geheimtipps für das brunchen in Berlin.

Der Brunch beginnt etwas später als üblich um 11.00 Uhr und geht bis um 15.00 Uhr.
Bevor morgens die Tür aufgeht steht die Menge schon hungrig und erwartungsvoll vor der Tür. Plätze sind genug vorhanden und das Personal nimm Rücksicht auf besondere Wünsche.

Der Brunch erstreckt sich über drei verschiedene Buffets. Im Erdgeschoß befindet sich eine kleine Tapas-Bar mit Datteln im Speckmantel, Pimientos, Garnelen und weiteren frittierten Leckereien.

Im ersten Stock befinden sich gleich mehrere Tafeln die thematisch geordnet wurden. Allerdings war es mir durch die Menge und Vielfalt nicht vergönnt, jedes angebotene Gericht zu essen. Meine persönliche Erfahrung beschränkt sich also nur auf einige der vielen Speisen.
Es gibt einen eigenen Süßspeisentisch mit unzähligen kleinen Kuchen, Gebäck wie Schnecken und Croissants, Pudding, pürierte Erdbeeren und und und…
Am Ende steht zu guter Letzt noch ein Koch der einem die Crepes frisch zubereitet und mit Apfelmus, Zucker und Zimt oder Nutella garniert.

Müsli gibt es abgepackt in kleinen Portionen, wie auch alles immer verzehrfertig an den Tischen mitzunehmen ist. Die Sitte sich selbst aus großen Schüsseln seinen Teil umzufüllen ist mir hier, zu meiner großen Erleichterung, nicht aufgefallen. Zum einen sehen die halbleeren Schüsseln immer unschön aus, zum anderen sind sie unhygienisch.
Fehlende Portionen werden während der Bruchzeit immer aufgefüllt, so das auch zu späterer Stunde das Buffet immer gut gefüllt aussieht.

Genauso exzellent wurden auch die warmen Gerichte gelöst. Da hier alles beschriftet ist braucht kein Mensch alle Behälter zu öffnen um einen Blick rein zu werfen. Sollte man sich eins der Gerichte entschieden haben lassen sich die Deckel aufklappen, was auch das nervige ablegen der riesen Deckel entfallen lässt. Für mich alles sehr gut durchdacht und liebevoll im Detail.

Apropo Detail, hier die warmen Gerichte:

  • Semmelknödel
  • Kräuterkartoffeln
  • Mandelkroketten
  • Bayrisches Kraut
  • Kaisergemüse
  • Blumenkohl
  • Schaufelbraten
  • geschmortes Hähnchen
  • Rindergulasch
  • Kassler
  • Tafelspitz
  • Leberkäs
  • Tortellini Bolognese
  • Gemüsespätzle
  • Ravioli

Damit nicht genug, stand auf der Terrasse noch ein Koch der Fleisch frisch nach eigenem Geschmack auf dem Grill zubereitete.

Man könnte stundenlang über das essen schreiben, erwähnen wollte ich noch die reichhaltigen Obstauswahl und den Schokobrunnen, um diese dann auch ungesund zu verschönern.

Mein Fazit: Egal was man als Essen bevorzugt, im Tauro wird man fündig. Etagen voller Essen, vor allem Flesch in allen Variationen. Und weil das noch nicht reicht, gibt es auf der Terrasse noch einen Grill. Der Preis ist deutlich teurer als in Berlin gewohnt, rechtfertigt sich aber durch die Fülle und Qualität des Angebotes.

Preis: 24,50 EUR
Zeiten: 11.00 – 15.00 Uhr
Ambiente: 3 Etagen voller Essen, große Terrasse
Essen: Fleisch, Fleisch und Fleisch von sehr guter Qualität.
Getränke: a la Carte
Personal: super unauffällig, schöner Service
Zahlungsmittel: Cash, Visa, Master, EC, Amex
Wlan: Hier gibt es bewusst keinen WLan, die Gäste sollen sich auf das Essen und gute Gespräche konzentrieren.
Parkplatz: Parkplätze und Prenzlauer Berg sind zwei verschiedene Dinge!
Nahverkehr: Dafür aber die U2 (Senefelder Platz) direkt vor der Tür.

Bistro Bardot im Almodóvar Hotel

Almodóvar Hotel

Boxhagener Str. 83
10245 Berlin
Tel: +49 30 692097082

 

Tief im Friedrichshain, dort wo die Hipster wohnen, steht das Almodóvar Hotel. Wer mit den Öffentlichen kommt ist mit Ostkreuz gut bedient. Den hellen Neubau auf der Boxhagener Strasse sieht man schon vom weitem, hier hat man sich der veganen Küche verschrieben. Aber nicht nur die Küche, das ganze Hotelkonzept ist komplett auf Nachhaltigkeit ausgelegt. Bei der Hotelführung, die wir bekommen haben, fand sich nur Holz auf forstwirtschaftlichem Anbau, recycelte Stoffe mit neuer Bestimmung und keinerlei Leder. Ich habe da mal genauer hingeschaut und war erstaunt wie perfekt dass im Almodóvar Hotel umgesetzt wird. Es geht also doch!

Ab 11.00 Uhr geht es los, wer früher da ist kann sich auch schon mal setzen und einen Latte trinken (natürlich mit Sojamilch!) Geht aber auch mit Reismilch oder Vollmilch. Für alle die nur mal vegan antesten wollen ist das Buffet ganz einfach angeordnet. Zwei verschiedene Tische decken die vegane und die vegetarische Karte ab. So kommt es selbst bei Ernährungsneulingen nicht zu Verwirrung. Der Frühstücksbrunch wird erst seit kurzem angeboten, also heißt es schnell zuschlagen bevor sich das rumspricht. In der Gegend ist brunchen eine Sonntagspflicht. Da werden Gäste nicht lange auf sich warten lassen.

Gereicht werden warme Speisen Currywurst und Lasagne, selbstverständlich nur in der veganen Variante, Tofu Rührei und Kürbissuppe. Die Kürbissuppe ist ein Gedicht, die sollte man unbedingt probieren.

Für die klassischen Frühstücker gibt es am Buffet Brötchen, Croissants und dunkles Brot, welches Du mit verschiedenen Tofu Wurstsorten, veganem Käse, Frischkäse in verschiedenen Geschmacksorten und Grillgemüse garnieren kannst. Dazu gibt es Gurkensalat, Tomatensalat und Kohlrabi in Spaghettiform.

Schön sind die kleinen Schilder an jeder Speise, so dass Du auch weißt was Du da isst.

Die Müslifraktion darf sich auf Bircher Müsli, getrocknete Datteln, Cornflakes und andere Kleinigkeiten stürzen.

Zum Schluss gab es noch Tiramisu, die weniger nach Tiramisu schmeckte, aber trotzdem phantastisch war. Vegan halt.

Mein Fazit: Wer auf seine Ernährung achtet oder aber mal veganes Essen testen möchte ist im Bistro Bardot des Almodóvar Hotels sehr gut aufgehoben.

Für mich ganz wichtig: Hier gibt es kostenfreies Wlan!!

Preis: 24,50 EUR
Zeiten: 12.00 – 15.00 Uhr
Ambiente: stylisch, modern
Essen: vegane und vegetarische Gerichte, 100% Organic
Getränke: inklusive Heissgetränke
Personal: familiär und sehr nett
Zahlungsmittel: Cash, EC, Visa, MasterCard
Parkplatz: Parkplätze vorher beim Universum bestellen. Tiefgarage gegen Bezahlung,
Wlan: freies Wlan für Gäste, Yieppie!!

Am Sonntag günstig brunchen?

Jedes Wochenende die besten Angebote.

Jetzt Plätze sichern!

You have Successfully Subscribed!