Das Stue

Das Stue

Drakestraße 1
10787 Berlin
Telefon: +49 30 311 72 20

Nach Angaben der Hotelkette bietet das Hotel Stue aktuell keinen Brunch mehr an.

Ein bisschen abseits des ganzen Trubels der Großstadt, doch immer noch in Citynähe, befindet sich Das Stue. In den Gemäuern der ehemaligen dänischen Botschaft hat seit 2012 das fünf Sterne Haus Einzug gehalten. In Anlehnung an den ehemaligen Hausherren und die dänische Sprache bedeutet „Stue“ auch übersetzt Wohnzimmer. Genau dieses Gefühl beschleicht den Gast in dem wunderschön eingerichteten Design-Boutique-Hotel.

Immer sonntags von 12.30 Uhr – 15.30 Uhr wird im Tiergarten, gegenüber dem „Cafe am neuen See“ aufgedeckt was die Küche zu bieten hat. Und das ist einiges!

Das „Wohnzimmer“ ist auch als solches gestaltet. Große Sofas und bequeme Sessel laden zum Verweilen ein. Wir saßen ein wenig abseits und waren damit fernab von jedem Trubel, allerdings nicht von Service, der hat wirklich auch die letzte Ecke im Blick und liest Wünsche von den Augen ab.

Der Brunch ist inklusive Getränken, was wirklich alles beinhaltet. Frisch gepresste Säfte ebenso wie Kaffeespezialitäten, Sekt und alles Alkoholfreie.

Mein Favorit war die Smoothie-Bar mit Bedienung. Während man gewohnt ist, seine Smoothies aus großen Gefäßen in sein Glas zu schenken, wird im Stue der Smoothie nach eigenem Geschmack frisch vom Bar Chef angerichtet. Ich hatte einen Grünen, der nicht ganz meinen Geschmack traf, was aber die Kunstfertigkeit des Zubereitenden und der Qualität der Zutaten in nichts schmälert.

Gleich am Eingang, noch bevor man sich setzt, fällt das Auge auf das Buffet. Zuerst nur auf den herzhaften Teil. Hier gibt es Fleisch und Fisch vom Feinsten. Neben frisch gerolltem Sushi, liegen gekühlte und geöffnete Austern, Langusten und geräucherter Fisch die auf den Verzehr warten. Gegenüber wird fachmännisch nach Wunsch Fleisch geschnitten und aufgetafelt. Hier findet sich Roast Beef, Schinken Iberico, Chorizo, Salchichon und Putenbrust.

Gleich nebenan glänzt der Brotkorb mit verlockend vielen Sorten Brot. Von Brötchen bis zum dunklem Baguette war alles dabei.

Die offene Küche, die einen kleinen Einblick in das Reich des Küchenchefs beschert, war mit Speisen eingedeckt. Hier fanden wir warme Gerichte wie: Gemüseteigtaschen, spanische Kartoffelomlette, Empanadas, Pizza, Fettuccini Putanesca und Cannelloni.

Wem das nicht reicht, darf gerne eine Ecke weiter gehen.
Was der scheue Neuling erst auf den zweiten Blick sieht, ist der Tisch um die Ecke. Hier verstecken sich die bösen Kalorien. Was am Anfang aussieht wie eine Käseplatte, entpuppt sich beim Weitergehen als Desserttisch. Während im vorderen Bereich der Gourmet Luxus ausgebreitet wurde, befinden sich versteckt im hinteren Teil die süßen Kleinigkeiten. Neben verschiedenen Eissorten, natürlich mit Waffel, Garnituren, Saußen und Schlagsahne, gab es Apfel-, Birnen- und Zitronen Tarte, Schwarzwälder Kirsch Torte, Muffins, Brownies, Magdalenas und, und, und….
Ein unglaubliche Auswahl.

Dem nicht genug bereitet die Küche auf Wunsch auch Crepes mit Füllung zu. Einfach die Servicekräfte ansprechen.

Mein Fazit: Wer beeindrucken will oder etwas mit Luxus und Dekadenz sucht, ist beim brunchen im Stue goldrichtig. Erstklassiker Service und absolute Vielfalt gepaart mit hoher Qualität lassen die Stunden des Aufenthaltes zum puren Verwöhnbrunch werden.

Preis: 79,00 EUR
Zeiten: 12.30 – 15.30 Uhr
Ambiente: Boutique Hotel mit starkem Design
Essen: Höchste Qualität an allen Ecken.
Getränke: all inklusive
Personal: klassisch 5 Sterne, zurückhaltend, unauffällig.
Zahlungsmittel: Cash, Visa, Master, EC
Wlan: 20.000 MB in 24h inklusive, Surfen was das Zeug hält.
Parkplatz: Parkplätze sind begrenzt in den Nebenstraßen
Nahverkehr: nicht ganz zentral, nähe Tiergarten oder Kudamm und dann zu Fuß.

SkyKitchen im andel´s Hotel

SkyKitchen

Landsberger Allee 106
10369 Berlin

 

Das andel´s Hotel bietet im Moment keinen Brunch an!

Sonntagsbrunch mit grandioser Aussicht, so kann man den Brunch im SkyKitchen in Berlin Lichtenberg wohl am besten beschreiben. Direkt am S-Bahnhof Landberger Allee lässt es sich in der Zeitspanne von 11.00 – 15.00 Uhr im Hotel Restaurant des andel´s lecker frühstücken.

Nach der Fahrstuhlfahrt in die 12. Etage findet man sich in einem geräumigen Wohnzimmer mit verschiedenen Sitzmöglichkeiten und bunter Stilmischung wieder. Das Ganze musste wir erstmal eine Weile auf uns wirken lassen. Dazu hatten wir auch genügend Zeit. Nachdem wir an unseren Tisch geführt wurden bekamen wir als erstes ein Glas Prosecco und wurden in Ruhe gelassen bis wir sichtlich angekommen waren. Erst dann bricht die Informationsflut über Einen los. Leider gibt es keine Karte was alles möglich ist. Das erfahrene Personal führte uns als Neulinge in die Sonntagszeremonie des SkyKitchen ein.

Wir nahmen einen Latte Macchiato und liefen zum Buffet. Die Auswahl ist großartig, wobei das Buffet nur eine Option neben den Hauptspeisen, welche frisch zubereitet werden, darstellt.

Als Hauptspeisen konnten wir wählen:

  • Lachsfilet
  • Königsberger Klopse
  • Würzfleisch auf Toast

Ich entschied mich für letzteres und hab es wahrlich nicht bereut.

Am Büfett gibt es dann noch zwei Warmhaltebehälter mit den klassischen Brunch–Zutaten:
Rührei, Speck, Nürnberger Würstchen und Buletten.

Sehr aufmerksam fand ich die Serviette um den Griff, damit der Gast sich nicht die Finger verbrennt. Dieses Detail und die Beschriftung der einzelnen Speisen sind leider nicht selbstverständlich.

Der Brotkorb war gefüllt mit verschieden Croissants und Teigtaschen, Pfannkuchen, Mohnbrötchen, Laugenstangen und ähnlichem. Dazu gab es Weiß- und Schwarzbrot am Stück.

Der Rest war eine Mischung aus Vorspeisen, Müsli und Joghurts und eine Menge Süßigkeiten für den Abschluss. Insbesondere sind hier zu nennen:

  • Rote Grütze
  • Marshmallows
  • Brownies mit Nüssen
  • Kalter Hund
  • Obstsalat

 

Getränke

Und dann war da noch die Saftbar mit den wirklich stilvollen Karaffen.
Leider konnte mir niemand verraten wo das Hotel diese gekauft hatte.
Selbstgemachte Säfte (Zitrone, Holunder, Erdbeer, Maracuja) mit Soda versetzt.
Ein Traum.

Coca Cola und andere Softdrinks findet man bei dem liebevoll abgerichteten Brunch zum Glück nicht. Wer diese Sorte von Getränken konsumieren möchte kann dem extrem aufmerksamen Personal einen Wink geben und bekomme diese postwendend aus der Küche zugestellt. Natürlich alles inklusive.

Mein Fazit: Wem 39 EUR viel erscheinen der sollte sich ein eigenes Urteil bilden. Allein der Blick ist diesen Preis wert. Gepaart mit dem ungewöhnlichem Büfett und dem aufmerksamen Personal kann sich niemand beschweren. Nur die Klimaanlage darf ruhig 3 Grad mehr haben, hier sei für empfindliche Gemüter ein zusätzlicher Pullover empfohlen.

Preis: 39 EUR inklusive Getränken
Zeiten: 11.00 – 15.00 Uhr
Ambiente: Penthouse mit raumhohen Fenster und Vintage Stil
Essen: Ungewöhnlich und sehr vielseitig
Getränke: ProSecco, Kaffee, Säfte, AFG alles inklusive
Personal: Sehr aufmerksam ohne aufdringlich zu wirken.
Zahlungsmittel: Cash, Karten (Amex, Master, Visa)
Parkplatz: Im eigenen Parkhaus, natürlich kostenfrei!

Café 100 Wasser (geschlossen)

Café 100 Wasser

Das Restaurant hat dauerhaft geschlossen

Simon-Dach-Straße 39
10245 Berlin – Friedrichshain
Tel. +49 30 29 00 13 56

Brunch jeden Samstag und Sonntag

Der Liebling der Nachtschwärmer ist in Friedrichshain die Simon-Dach-Straße. Dicht aneinander gedrängt buhlen die Cafés hier um Kunden. Eins davon ist in der Nummer 39, dort befindet sich das „Café 100 Wasser“.

Auf den ersten Blick ein sehr geräumiges Café. So erntete der Kellner auch gleich einen skeptischen Blick als er uns um 09.30 nach der Reservierung fragte.

Wozu reservieren? Ist doch alles leer! Er wies uns einen erhöhten Sitzplatz, mit dem wir gut den Laden im Überblick hatten, zu und nahm auch gleich unsere Latte Macchiato Bestellung auf.
Wer Filterkaffee zum Frühstück möchte hat diesen, wie auch Tee, bereits im Brunch inklusive!!

Wir gingen indessen schon mal zum Buffet um den ersten Teller zu füllen.
Das ist nicht so leicht, neben den verschieden Brot und Müsli Sorten findet man im 100 Wasser viele Warmspeisen. Die Palette reicht von Kohlroulade, Kassler und Sauerkraut über verschiedene Nudeln (Käsespätzle und Nockerl) bis zu Würstchen und Rührei. Natürlich gibt es auch den klassischen Brotbelag wie Käse und Wurst, aber auch verschiedene Salate und nicht zu vergessen eine üppige Auswahl an Cremespeisen.

Um einen guten Überblick zu bekommen sollte man schon früh anwesend sein, denn gegen 10.30 bricht die Laden aus allen Nähten. Das bunt gemischte Publikum reiht sich dann am Buffet ein und das Personal hat genug zu tun die Speisen nachzulegen.

Bei dem Andrang sei angemerkt das entgegen meiner Befürchtungen immer alles in ausreichender Menge vorhanden war. Wenn auch nicht mehr zu liebevoll aufbereitet wie zum Anfang. Die Problematik mit zu wenig Tellern oder fehlendem Besteck hatte das Servicepersonal gut im Blick und Griff. Respekt!

Mein Fazit: Wer in Friedrichshain früh aufsteht und beim brunchen eine große Auswahl braucht, ist im Cafe 100 Wasser bestens aufgehoben.

Leider war das Wetter düster und regnerisch was uns komplett die Fotos verhagelt hat. Hier nur eine unscharfe Impression.

 

Preis: 10,50 EUR inklusive Getränke (Samstag 8,50 EUR exklusive)
Zeiten: 09.00 – 16.00 Uhr
Ambiente: großes Lokal
Essen: klassischer Brunch
Getränke: Kaffee und Tee als Flatrate (nur sonntags)
Personal: schnell und kompetent
Zahlungsmittel: Bar

Titelnummer R5XBZP327GDT

Restaurant Jagger (geschlossen)

Restaurant Jagger

Das Restaurant hat dauerhaft geschlossen

Meinekestraße 21
10719 Berlin-Charlottenburg
Tel. +49 30 887 106 810

Das Jagger ist dauerhaft geschlossen

Jagger nennt sich das neue Restaurant in Berlin-Charlottenburg was jetzt die Nachfolge vom Hard Rock Café Berlin antritt. (Das ist nämlich auf die Q-Damm Ecke gezogen, wo es mehr Laufkundschaft gibt.)
Wahrlich eine Herausforderung. Zeit für uns den „Neuen“ unter die Lupe zu nehmen.

Brunch am Sonntag wird hier für 15 EUR von 11.30 – 16.00 Uhr mit Livemusik angeboten.

Das erste was auffiel war das freundliche Personal, das in Hülle und Fülle vorhanden ist, jeder nickte einem zu und grüßte. Unser Kellner fragte uns auch sogleich nach unseren Getränkewünschen und brachte zwei Gutscheine, die uns in die Lage versetzten den Brunch für 12,50 EUR zu genießen.

Das Buffet ist der Hammer: Ein Tisch mit Hochbuffet, von beiden Seiten begehbar.
Angefangen bei den zwei Brotsorten und den verschiedenen Brötchen, über Lachs, Käse, Aufschnitt bis zu Chicken Wings, Obst, Pan Cakes und diversen Müslisorten.
In den Warmhaltebehältern fanden wir Rosenkohl, verschiedene Fleischgerichte, gebackene Bohnen und gebratenen Speck.
Der Nachtisch: Brownies, Donuts, Götterspeise mit Vanille-Soße uvm.

Mein absoluter Favorit ist die offene Küche auf der Rückseite. Hier gibt es Spiegelei, Rüherei und frische Omlette mit herzhafter Füllung auf Bestellung an den Tisch. Auf meine Nachfrage natürlich auch Pancakes mit Nutella.

Mein Fazit: Mehr geht nicht. Perfekte Serviceorientierung gepaart mit einem unglaublichem Buffet.

 

Preis: 15 EUR
Zeiten: 11.30 – 16.00 Uhr
Ambiente: Sehr dunkel (kann ja romantisch sein) und ein wenig zu laut (Livemusik)
Essen: Sehr amerikanisch, perfekt inszeniert, super lecker!
Getränke: Alles à la carte
Personal: megafreundlich und serviceorientiert
Zahlungsmittel:
Bar, EC, Master, Visa, Amex

Ich wünsche guten Appetit beim Brunchen in Berlin.

Am Sonntag günstig brunchen?

Jedes Wochenende die besten Angebote.

Jetzt Plätze sichern!

You have Successfully Subscribed!