The Ritz-Carlton, Berlin

Neues Brunchkonzept im POTS – The Ritz-Carlton, Berlin

 

Die Welt ändert sich und das Ritz Carlton ändert sich mit.

Am Puls der Zeit im Herzen von Berlin-Mitte direkt am Potsdamer Platz, baut das amerikanische Nobelhotel um und präsentiert nicht nur ein neues Restaurant, sondern und das ist für uns viel entscheidender, ein neues Brunchkonzept.

Wem die Brasserie Desbrosses gefallen hat, sollte sich jetzt gut festhalten.

Der mit Abstand exklusivste Brunch in Berlin wird noch exklusiver.

 

Ab 06. Februar 2022 gibt es den Champagnerbrunch mit erweitertem Meerenfrüchtebuffet und Louis Roederer Champagner satt.

 

Ich konnte mich bisher noch nicht vom neuen Konzept überzeugen, werde aber in den nächsten Monaten einen Testlauf starten, um direkt vom Ort des Geschehens zu berichten.

Solltest es Dir, vor mir vergönnt sein in den Räumen des Ritz Carlton zu schwelgen, freue ich mich über einen kurzen Kommentar und einen ersten Eindruck von Dir.

 

Ich freu mich

Dein Sebastian

Yorckschlösschen

Yorckschlösschen

Yorckstraße 15
10965 Berlin

 

Jazz Brunch in Kreuzberg. Jeden Sonntag veranstaltet das Yorckschlösschen, mittlerweile eine Institution in Kreuzberg, eine Jazz Session inklusive Brunch.

Los geht die Sause um 11 Uhr, aber sei ruhig ein wenig später da, der Andrang am Bufett ist gigantisch. Gespielt und gegessen wird bis 15 Uhr, also keine Panik.

Für mich persönlich ist es im Innenraum zu laut. Also saßen wir im Garten und hatten entspannte Live Musik zum brunchen. Wer sich nicht unterhalten möchte, ist am großen Tisch gegenüber der Bühne perfekt aufgehoben. Die Gäste sind gechillt und das Personal wird zur Familie.

Während auf der Yorckstraße die Parkplätze eher Mangelware sind, ist hinter dem Yorckschlösschen in den Seitenstraßen meistens was frei. Hier parkt es sich deutlich entspannter als am Kollwitzplatz.

Das Buffet ist im Innenraum, direkt an dem eigentlichen Tresen. Der Koch legt immer zeitnah nach, sodass es an nichts mangelt. Auch hier wieder besonders hervorzuheben: Die Speisen sind alle beschriftet. Kein Rätselraten was man da isst. Besonders bei den Aufstrichen: Hummus, Kichererbsen und weiteren wäre ich ratlos gewesen.

Wichtig: Als wir da waren, wurde der Aufbau während der Brunchzeit leicht verändert. So hatten wir auf den begrenzten Raum doppelt so viel Auswahl. Zuerst aßen wir klassisches Frühstück, später kamen noch Chickem Wings und andere Speisen hinzu.

Besonders gemütlich ist der Biergarten der zum Yorckschlösschen gehört, Hier ist viel Platz um sich mit den vielen Tellern entspannt auszubreiten. Und gleich am Eingang ist der Weg zum Essen auch nicht sooo weit.

Mein Fazit: Gemütlicher Brunch mit Musik. Ideal geeignet für Jazz -Fans oder zum brunchen mit Berlinbesuchern. Sehr authentische Location.

 

Preis: 10,50 EUR + 5 EUR Musikpauschale
Zeiten: 11.00 – 15.00 Uhr
Ambiente: urig, gemütlich, berlinerisch
Essen: Berliner Frühstück mit warmen Speisen.
Getränke: Wasser und Grapefruit Saft inklusive.
Personal: familiär und freundlich
Zahlungsmittel: Cash, Visa, Master, EC, Amex
Wlan: kostenloses Wlan auch im Garten!!
Parkplatz: eigener Parkplatz auf dem Hof.
Nahverkehr: Bus M19 bis vor die Tür, 10 Minuten Gehweg: U7 Mehringdamm, U7 Yorckstraße, S1 Yorckstraße.

Hotel nhow Berlin

Hotel nhow Berlin

Stralauer Allee 3
10245 Berlin

Telefon: +49 30 2902990

 

Modern und trendy, an der Schnittstelle von Kreuzberg und Friedrichshain. Hier befindet sich, direkt an der Oberbaumbrücke das Hotel nhow Berlin! Ein buntes, modernes Hotel in dem jeden Sonntag von 12.00 Uhr – 14.00 Uhr ein grandioser Brunch stattfindet. Nachbarn sind die Coca Cola Company und Universal Music, da ist der hippe Coolness-Faktor schon vorprogrammiert.

In den Sommermonaten hat man von der Uferterrasse einen grandiosen Ausblick auf die Spree und die Oberbaumbrücke. Der extra angereiste DJ legt entspannte Beats auf zu denen man genüsslich brunchen, quatschen und chillen kann. Wer mit Kinder unterwegs ist hat gleich zu Beginn die Chance auf die Brunch-Nanny. Eine Angestellte kümmert sich rührend um die Kleinen und sorgt für Mal- und Bastelspaß.

Während vor 12.00 Uhr die Hotelgäste noch beim Frühstück sind werden in der Zwischenzeit die warmen Mahlzeiten aufgebaut und zum Verzehr freigegeben. Der Brunch hebt sich in vielerlei von den üblichen Verdächtigen ab.

An unserem Tag gab es gleich am Eingang die kleine Bar mit Bloody Mary und Sekt zum Brunch. Die perfekte Eröffnung für einen Mädels-Sonntag. Alle Getränke auf dem Buffet sind inklusive. Besonders hervorzuheben sind die selbstgemachten Limonaden wie die „Trendy Sandy“ und die wirklich leckeren Smoothies.

Getränke

  • Sekt auf Eis
  • Bloody Mary zu selbermachen
  • Gurkenwasser, Minze, Eis-Tee
  • Limonaden „Trendy Sandy“, „Minty Mandy“, Berry Mary“.
  • Smoothies „Energise“ und „Antioxidant“. (mega lecker)
  • Kaffee, Cappucchino, Milchkaffee
  • Kakao, Vanille Milch, Milch

Warme Gerichte sind von Buletten über Lasagne, Fleisch und Fisch alles vorhanden. Wenn nicht, wird jederzeit nachgelegt. Natürlich darf der gebratene Speck mit den Eiern nicht fehlen.

Teile des Buffets sind Veganer geeignet. Einfach mal das Personal fragen, ansonsten hilft lesen. Durch die wirklich durchgehende Beschriftung sind alle Speisen klar zu erkennen, ohne die typische Rätselei was man wohl gerade isst.

Speisen (kleiner Überblick)

  • Joghurts
  • Müsli Sammelsurium unterschiedlichster Arten
  • 3 oder mehr Sorten Brot
  • diverse Teilchen aus der Backstube
  • riesiges Obstbuffet
  • Aufschnittplatten mit Wurst und teilweise veganem Käse
  • Lachs und Meerrettich
  • und ewig viele kleine liebevolle Details…

Zusätzlich lassen sich noch Waffel-Creationen aus der Küche ordern.
Darunter: French Toast, Waffeln mit Ahornsirup, Pancakes.

Mein Fazit: Sehr schön eingerichtetes Designhotel mit grandiosem Brunch und DJ Unterhaltung. Kinder sind beschäftig und die Mädels haben Sekt for free. Und das alles inklusive für 25,- EUR. Sehr zu empfehlen, Daumen hoch!

Preis: 25,00 EUR (Kinder ab 6 Jahren, 1EUR pro Lebensjahr)
Zeiten: 12.00 – 14.00 Uhr
Ambiente: jung, dynamisch, trendy und hip.
Essen: Für jeden Etwas, schön zubereitet und serviert.
Getränke: alles im Sichtbereich inklusive
Personal: sehr viel Personal mit hoteltypischer Professionalität
Zahlungsmittel: Cash, Visa, Master, EC, Amex
Wlan: kostenfreier Wlan mit sehr guter Geschwindigkeit.
Parkplatz: Parkplätze kostenfrei auf dem Hof, ansonsten Tiefgarage
Nahverkehr: U + S Bahnhof Warschauer Straße

Yosoy Tapas Bar

Yosoy Tapas Bar

Rosenthaler Strasse 37
10178 Berlin

Tel. +49 30 2839 12 13

 

Die Yosoy Tapas Bar direkt am Hackeschen Markt ist authentisches Spanien in Berlin.
Gemütlich an Hochtischen, kann man hier jeden Tag Tapas im „All you can eat“ Stil zu sich nehmen. Geöffnet wird um 11.00 Uhr und das Angebot ist bis 16.00 Uhr gültig. Danach gilt die reguläre Karte.

Durch die perfekte Lage in Mitte startet es sich von hier aus gut in die Innenstadt zum Sightseeing oder an jede andere Location in Berlin. Das Yosoy liegt direkt am S-Bahnhof Hackescher Markt.

Statt eines Buffets gibt es auf den Tischen kleine Bestellzettel auf denen der Gast seine Wünsche per Kreuz kundtun kann. Die Tapas werden frisch in der Küche zubereitet.
Das Personal ist schnell und freundlich. Teller werden selbst zur Hochzeit schnell abgeräumt.

Durch die Bedienung entfällt natürlich auch die Lauferei während des Essens. So ist es egal, wo man im Laden sitzt. Schön sind die Tische im Fenster mit Blick auf die Strasse. Hier kann man entspannt an den Tapas knabbern während die Touristen an einem vorbeiziehen. Mal entspannt, mal gehetzt mit dem Rollkoffer hinter sich herziehend.

Getränke sind die üblichen Verdächtigen. In meinen Fall Latte Macchiato und ein frisch gepressten Orangensaft. Wer allerdings lieber Alkohol zum Frühstück trinkt, dem sei der Wein empfohlen der von dem Personal liebevoll mit Sachverstand gereicht wird.

Die Bestellliste der Tapas ist in kalte und warme Gerichte unterteilt.
Hier ein kurzer Auszug von ein paar Gerichten:

kalte Gerichte

  • pimientos con queso (paprika & käse)
  • chorizo cana (paprikawurst)
  • serrano (schinken)
  • aceitunas con guindillas (oliven & pepperoni)
  • banderilla (gemüsespieß)

warme Gerichte

    • ciruelas con tocino (pflaumen im speckmantel)
    • empanadillas de atun (thunfischtasche)
    • albondias (hackbällchen)
    • muslitos de cangreja (krebsscheren)
    • calamares romana (tintenfischringe)
    • pinchitos (hähnchenspieß)
    • muslito de pollo (chickenwings)

Mein Fazit: Coole Tapas Bar mitten in Berlin. Schön am Hackeschen Markt sitzen und spanisches Essen genießen. Super Preis-Leistungsverhältnis. Probier den Wein!

Preis: 9,80 EUR
Zeiten: 11.00 – 16.00 Uhr
Ambiente: Authentische Tapas Bar im Herzen Berlins
Essen: Kalte und warme Tapas frisch zubereitet.
Getränke: a la Carte
Personal: coole Jungs und Mädels
Zahlungsmittel: Cash, Visa, Master, EC, Amex, Barclay
Wlan: Passwort bei Barmann
Parkplatz: Die Location hat begrenzte Kundenparkplätze, heimlich fragen!
Nahverkehr: S-Bahn S5, S7, S75 (Hackescher Markt) und Tram M1.

Cafe Morgenland

Cafe Morgenland

Skalitzer Strasse 35
10999 Berlin

Achtung: Im Cafe Morgenland reservieren, Plätze sind begrenzt

Direkt am Ende der Oranienstraße befindet sich das Cafe Morgenland. Diesmal war es schon mein zweiter Besuch in dieser Brunch Location. Gebruncht wird hier ganzjährig samstags und sonntags. Das Eck-Restaurant ist ein beliebter Treffpunkt für die zugezogene Jugend im Kiez. Englische und spanische Akzente schallen einem entgegen wenn man das Morgenland betritt. Im Schwerpunkt junges internationales Publikum gemischt mit Gästen der Hauptstadt aus den nahe gelegenen Hotels und Herbergen.

Der Brunch befindet sich n einem extra Raum der vom Außenbereich und vom Innenbereich getrennt zugänglich ist. So muss man nicht immer in und durch den Laden laufen, wenn man draußen sitzt.

Los geht es um 10.00 Uhr, wer allerdings mehr Platz und Ruhe möchte, dem empfehle ich ab 12.30 Uhr zu brunchen. Der erste Andrang ist dann verflogen und man bekommt auch ohne Reservierung einen Tisch. Nachgelegt werden die Speisen sowieso die ganze Zeit, so dass man nichts verpasst, wenn man entspannt später kommt.

Es gibt einen Tisch mit warmen Speisen. Hier unbedingt die Lasagne probieren, sonst gibt es Reis und Gulasch in anderen Behälter. Die Speisen werden alle Stunde ausgetauscht, so das Gerichte die nicht so gut ankommen nicht aufgegessen sondern vorher schon getauscht werden. Ein gutes System wie ich finde. Fleisch im Allgemeinen ist im Morgenland vollständig Halal.

Der Frühstückstisch ist reich belegt mit verschiedenen Aufschnittplatten: von der scharfen Salami, über ungarische Salami, Schnittkäse, Camembert,
Die Zutaten kommen nicht aus der Verpackung sondern werden vom Block am Morgen frisch geschnitten.

Bei den Salaten und Aufstriche findet sich eine Menge vegetarisches und veganes. Einfach mal das Personal fragen, die geben bereitwillig Auskunft.
Der Obstsalat ist übrigens ein Gedicht! Wer nicht so auf Salat steht für den gibt es noch den Obsttisch mit ganzen Früchten.

Wer das Müsli-Frühstück bevorzugt ist mit einer großen Auswahl Cornflakes, Smacks und Honey Loops mit von der Partie. Besondere Beachtung findet hier der Vanille Quark, selber angerührt mit echten Vanillieschoten.

Mein Fazit: Sehr junges internationales Publikum eng aneinander gereiht. Wer es szenig mag ist hier mitten im Kiez wirklich gut aufgehoben. Ich war von den Crepes sehr begeistert. ABER unbedingt reservieren.

 

Preis: 10,90 EUR
Zeiten: 10.00 – 16.00 Uhr
Ambiente: gemütlich, mediterran mit Außenbereich
Essen: Viel Aufschnitt ,Salat und Aufstrich. Vegan und vegetarisch.
Getränke: a la Carte
Personal: hat alles im Griff, stresserprobt.
Zahlungsmittel: Cash, Visa, Master, EC
Wlan:Social Wlan, Einloggen mit Facebook
Parkplatz: Parkplätze sind begrenzt in den Nebenstraßen
Nahverkehr: Bus M29 bis vor die Tür, ansonsten U1 (Skalitzer Straße)

Am Sonntag günstig brunchen?

Jedes Wochenende die besten Angebote.

Jetzt Plätze sichern!

You have Successfully Subscribed!