Yorckschlösschen

Yorckschlösschen

Yorckstraße 15
10965 Berlin

 

Jazz Brunch in Kreuzberg. Jeden Sonntag veranstaltet das Yorckschlösschen, mittlerweile eine Institution in Kreuzberg, eine Jazz Session inklusive Brunch.

Los geht die Sause um 11 Uhr, aber sei ruhig ein wenig später da, der Andrang am Bufett ist gigantisch. Gespielt und gegessen wird bis 15 Uhr, also keine Panik.

Für mich persönlich ist es im Innenraum zu laut. Also saßen wir im Garten und hatten entspannte Live Musik zum brunchen. Wer sich nicht unterhalten möchte, ist am großen Tisch gegenüber der Bühne perfekt aufgehoben. Die Gäste sind gechillt und das Personal wird zur Familie.

Während auf der Yorckstraße die Parkplätze eher Mangelware sind, ist hinter dem Yorckschlösschen in den Seitenstraßen meistens was frei. Hier parkt es sich deutlich entspannter als am Kollwitzplatz.

Das Buffet ist im Innenraum, direkt an dem eigentlichen Tresen. Der Koch legt immer zeitnah nach, sodass es an nichts mangelt. Auch hier wieder besonders hervorzuheben: Die Speisen sind alle beschriftet. Kein Rätselraten was man da isst. Besonders bei den Aufstrichen: Hummus, Kichererbsen und weiteren wäre ich ratlos gewesen.

Wichtig: Als wir da waren, wurde der Aufbau während der Brunchzeit leicht verändert. So hatten wir auf den begrenzten Raum doppelt so viel Auswahl. Zuerst aßen wir klassisches Frühstück, später kamen noch Chickem Wings und andere Speisen hinzu.

Besonders gemütlich ist der Biergarten der zum Yorckschlösschen gehört, Hier ist viel Platz um sich mit den vielen Tellern entspannt auszubreiten. Und gleich am Eingang ist der Weg zum Essen auch nicht sooo weit.

Mein Fazit: Gemütlicher Brunch mit Musik. Ideal geeignet für Jazz -Fans oder zum brunchen mit Berlinbesuchern. Sehr authentische Location.

 

Preis: 10,50 EUR + 5 EUR Musikpauschale
Zeiten: 11.00 – 15.00 Uhr
Ambiente: urig, gemütlich, berlinerisch
Essen: Berliner Frühstück mit warmen Speisen.
Getränke: Wasser und Grapefruit Saft inklusive.
Personal: familiär und freundlich
Zahlungsmittel: Cash, Visa, Master, EC, Amex
Wlan: kostenloses Wlan auch im Garten!!
Parkplatz: eigener Parkplatz auf dem Hof.
Nahverkehr: Bus M19 bis vor die Tür, 10 Minuten Gehweg: U7 Mehringdamm, U7 Yorckstraße, S1 Yorckstraße.

Restaurant Sachs

Restaurant Sachs

Knesebeckstraße 29
10623 Berlin-Charlottenburg

Tel. +49 30 88 910 825

Das Café oder auch Restaurant Sachs liegt auf der Sonnenseite der Knesebeckstraße in der Nähe vom Savingnyplatz. Der Autoverkehr ist hier mäßig, sodass es sich lohnt draußen zu sitzen. Am Sonntagvormittag lässt sich hier der Brunch gut genießen.

Das Service Team vom Restaurant ist sehr jung und dynamisch, manchmal fast überfordert. Leere Teller werden mit lächelnder Miene und einem netten Spruch abgeräumt. Leider wurde die Bestellung unseres Softdrinks total vergessen, tauchte aber auf der Rechnung zum Schluss auf.
Das Buffet ist angenehm gedeckt und toll dekoriert. Hier findet man für Jeden etwas. Das Highlight sind die frisch zubereiteten Eierspeisen, die man auf Bestellung frisch von der Küche auf den Tisch bekommt. Ein Glas Sekt oder ein warmes Getränk sind im Preis inklusive.

Mein Fazit: Nett und aufmerksam, vielleicht ein wenig hochpreisig.

Preis: 15,90 EUR inkl. einem warmen Getränk oder einem Glas Sekt.
Ambiente: Sehr ruhige Location, angenehme Menschen.
Essen: Sehr liebevoll hergerichtete Speisen, alles dabei.
Getränke: 1x Kaffee, Tee oder Sekt im Preis inbegriffen
Personal: Freundlich, ein wenig überfordert

Ich wünsche guten Appetit beim Brunchen in Berlin.

Meilenwerk Berlin (jetzt Classic Remise) – Restaurant Trofeo

Restaurant Trofeo

Wiebestraße 36–37
10553 Berlin-Moabit

Tel. +49 30 20 613 030

Osterbrunch zwischen Oldtimern.
Wer noch nicht im Meilenwerk Berlin, Entschuldigung, jetzt Classic Remise war, sollte dort unbedingt hingehen. Ob jetzt unbedingt zum Brunch ist allerdings Geschmackssache.

Jeden Sonntag lädt das Restaurant vor Ort zu einem Jazz Brunch ein. Die Halle, den in einer solchen sitzt man, ist gut gefüllt und entsprechend laut. Dem tut die Musik der Jazz Live Band keinen Abbruch. Auch diese versucht nach besten Gewissen das Publikum in der Zeit von 10 -14 Uhr zu unterhalten.

Für Jazz-Liebhaber gelungen, für Networker und Familienmenschen mit Tischthemen kein Ort für eine gepflegte Unterhaltung. Das Buffet ist leider nur einseitig begehbar was bei vollem Andrang doch zu der einen oder anderen Wartezeit führt.

Sehr störend sind die fehlenden Hinweisschilder zum Essen.
So schütterte man dann auch voller Enthusiasmus gelbliche Sahne zu seinem Kuchen in der Hoffnung Vanillesoße erwischt zu haben oder mischt Früchte mit Kräuterquark im Glauben auf Süßspeisen.

Das Personal ist sehr schnell beim Abräumen und hat die Masse der Gäste gut im Blick.
Der Preis von 15,60 EUR ist ein wenig enttäuschend, da geht woanders mehr.

Mein Fazit: Wer nicht gerne redet, aber Autos mag: Daumen hoch. Ich persönlich muss dort nicht nochmal hin.

Preis: 15,60 EUR ohne Getränke
Ambiente: Sehr schöne Location, die Jazz-Band macht die Unterhalt jedoch sehr anstrengend.
Essen: Nicht wirklich spektakulär
Getränke: Keine Kaltgetränke inklusive.
Personal: Freundlich, schnell und kompetent.

Ich wünsche guten Appetit beim Brunchen in Berlin.

Am Sonntag günstig brunchen?

Jedes Wochenende die besten Angebote.

Jetzt Plätze sichern!

You have Successfully Subscribed!