Nolas am Weinberg

Nolas am Weinberg

Veteranenstraße 9
10119 Berlin

Schweizer Gastlichkeit in Mitte. So präsentiert sich das Nolas am Weinberg, direkt oberhalb des gleichnamigen Weinbergparks. Bei schönem Wetter ist der Blick von der Terrasse atemberaubend.

Wir saßen bei Regen unter dem Vordach der Terrasse und es lässt sich bei warmem Wetter hier bestens aushalten. Allerdings sind die Plätze im Inneren auch begrenzt, so dass bei schlechtem Wetter eine Vorbestellung zwingend erforderlich ist.

Der Brunch befindet sich gleich am Eingang links, so das man auch als Terrassennutzer schnellen Zugriff auf die Platten und Getränke hat. Auch hier eine Besonderheit, für 3,- EUR extra sind Kaffee und Tee inklusive.

Der Einlass beginnt um 10.00 Uhr. Bis 16.00 Uhr gibt es wohl noch einen Wechsel, da mittendrin alle Tische umdekoriert und neu eingedeckt wurden. So wie in einer zweiten Halbzeit. Anwesende Gäste sind davon nicht betroffen.

Wie im deutschsprachigen Raum zu erwarten war, gibt es jede Menge Brot was mit verschieden Belägen dekoriert werden kann. Es gibt eine große Auswahl an Käse-, Schinken- und Wurstspezialitäten auf dem Buffet.
Lachshäppchen sind schon fertig als Fingerfood auf einer Platte aufgereiht.

Daran anschließend gibt es ein Paar Schüsseln mit unterschiedlichem Müsli und einen sehr schmackhaften Obstteller, sowie einen großen Obstsalat.

Auch herzhafte Salate sind zu finde, hab ich allerdings nicht gekostet. Können aber selbst angerichtet werden. Die Zutaten stehen fein säuberlich daneben.

Leider hab ich aber kein warmes Essen gesehen, was wahrscheinlich auch nicht in das Schweizer Konzept passt. Einzig krosser Speck, Würstchen und Rührei waren als warme Beilage vorrätig.

Sehr erfreulich waren auch die süßen Speisen. Hier haben mir besonders die Kartoffelpuffer geschmeckt und eine Spezialität die ich als kleine Pancakes beschreiben würde.

Mein Fazit: Sehr beliebt bei den Anwohnern im Kiez, daher sehr voll. Unbedingt reservieren. Kleines, aber vielfältiges Buffet und wirklich schöne Aussicht.

 

Preis: 13,50 EUR + Kaffee- und Teepauschale 3,-EUR
Zeiten: 10.00 – 16.00 Uhr
Ambiente: schweizer Bodenständigkeit
Essen: Viel Aufschnitt und Konfitüre
Getränke: a la Carte oder Getränkepauschale
Personal: sehr nett und aufgeschlossen
Zahlungsmittel: Cash, Visa, Master, EC
Parkplatz: Parkplätze, wie immer begrenzt, in den Nebenstraßen
Nahverkehr: Tram M1, M5, M8 bis vor die Tür, ansonsten U8 (Rosenthaler Platz)

LaLuz

LaLuz

Oudenarder Str. 16-20
13347 Berlin
Tel: +49 30 45089230

Im LaLuz, tief im Wedding, in den Osram-Höfen wird gegessen wo andere arbeiten. Was früher eine Fabrik zur Fertigung von Leuchtmitteln war, ist jetzt eine schöne Location im Herzen von Wedding. Ab 10.00 Uhr geht das große Fressen los und bis 15.00 Uhr wird nachgelegt.

Interessant an der Location ist die Getränkepauschale des LaLuz, hier ist „all u can drink“ mit eingefasst. Jede höhere Pauschale beinhaltet die Getränke der Vorherigen.

  • Brunch exklusive Getränke (Brunch only)
    Wer, wie gewohnt, nur den Brunch möchte und seine Getränke extra ordert, für den gibt es die Option „Brunch“ für 9,50 EUR.
  • Brunch mit Kaffee (Brunch I)
    Die nächste Option beinhaltet bereits Filterkaffee, Tee, sowie Mineralwasser und Orangensaft. Alles zum Preis von 13,80 EUR.
  • Brunch mit Alkohol (Brunch II)
    Alkohol kommt bei Brunch II hinzu. Hier darf der Gast dann Bier vom Fass, sowie Rot – und Weißwein mit an seinen Brunchtisch nehmen. Alles zum Preis von 16,80 EUR.
  • Brunch all inclusive (Brunch III)
    Und natürlich das Premium, Gold, Advanced Paket.
    Inklusive Softdrinks (Cola, Fanta, Sprite) sowie Kaffee-Mix-Getränke (Latte Macchiato, Milchkaffee usw.)

Durch die kleinen 2-4 Personentische lassen sich bequem Tafeln formen, so dass auch 10 oder mehr Personen entspannt zusammensitzen können. Nach einer kurzen persönlichen Einweisung durch die verschiedenen Getränkepauschalen geht es dann auch zur Sache:

Gleich am Eingang stolpert man förmlich über die warmen Speisen. Schön beschriftet braucht man nicht immer den Deckel zu heben um den Inhalt zu erkennen. Das mag ich.
Der Inhalt bestand aus Reis, Gemüse mit Kokos Curry, Rosmarin-Kartoffeln und einer Gemüsevariation. Dazu gab es Geflügel oder Rinderbraten. Wobei zum Rinderbraten zu sagen ist, das er eine einzige Delikatesse war. Zart und geschmacklich perfekt.

Einem Tisch weiter begegnet man dann den kalten Platten mit Käse, Wurst und Schinken, Buletten, russischen Eiern, kleinen Tapas-Variationen, unterschiedlichsten Salaten, sowie anderen Häppchen die auf den Teller wollen.

Sehr angetan war ich von den Croissants, welche ich lange nicht mehr beim brunchen gesehen habe. Dazu natürlich Brötchen und Brot in verschiedenen Varianten.

Ebenfalls auf dem Aufschnittstisch fanden sich noch Ketchup, Senf und Mayo, neben einer Ansammlung von Müsli- und Haferflocken.

Als Abschluss findet sich der sogenannte Nach-Tisch. Hier wurde aufgrund der Fülle ein extra Tisch gewählt. Neben einer hervorragenden Tiramisu, die übrigens ohne Alkohol wegen der Kinder daherkommt, findet sich auf dem Tisch noch Pudding, Rote Grütze, Panna Cotta mit Mangosoße, Obstsalat und mehrere Fruchtkuchen. Zum Garnieren steht die Vanillesoße griffbereit.

Mein Fazit: Meiner Erfahrung nach eine der größten Tafeln in der Stadt. Mit gut beschilderten warmen Speisen und einem wirklich reichhaltigen Angebot bestückt. Hier ist für Jeden etwas dabei. Die Getränkepauschalen geben auch einen guten preislichen Rahmen und werden schön vom Personal erklärt.

 

 

Preis: unterschiedliche Getränkepauschalen von 9,50 EUR – 22,80 EUR
Zeiten: 10.00 – 15.00 Uhr
Ambiente: Werkhalle mit riesigem Buffet
Essen: sehr gemischt, großer Nach-Tisch 😉
Getränke: ab 13,80 EUR inklusive.
Personal: aufmerksam und familiär
Zahlungsmittel: Cash only
Parkplatz: Parkplätze gibt es außerhalb der Location oder im Innenhof gegen Bezahlung.
Nahverkehr: Gut mit der U9/U8 (Osloer Strasse) erreichbar mit 10 Minuten Fußweg. Alternativ U6 Seestraße oder Tram M15, M13.

Café do Brasil

Café do Brasil

Dudenstr. 2
10965 Berlin – Tempelhof
Tel. +49 30 780 06 887

Achtung: Brunch nur jeden 1. Sonntag im Monat!

Brunchen in Berlin Tempelhof, direkt am Platz der Luftbrücke.
Das Café do Brasil liegt direkt am Platz der Luftbrücke und bietet jeden 1. Sonntag im Monat Großstadtcharme sowie brasilianischen Trubel zur gleichen Zeit. An dem Sonntag kann man hier von 11 Uhr – 16 Uhr einen herrlichen Brunch genießen.

Die Auswahl fällt auf dem ersten Blick etwas überschaulich aus, doch bei näherer Betrachtung wird einem hier alles geboten, was das Brunchherz begehrt. Wie es sich für ein brasilianisches Restaurant gehört, findet man hier nicht nur die üblichen deutschen Verdächtigen zum Brunch.
Es gibt eine gute Auswahl an Kalt- und Warmspeisen sowie herzhaften und süßen Sünden: Antipasti, Sandwiches, gebackenen Bohnen, Rührei, Hähnchenkeulen, Braten und Kartoffelpuffer. Vor allem die süßen Speisen sind sehr zu empfehlen wie der hauseigene Bananenkuchen und Quark. Auch Müsli und Cornflakes stehen auf dem Brunchbuffet, ebenso wie Unmengen von frischem Obst. Neben Croissants und Vollkornbrot gibt es auch original brasilianisches Pao de Queijo – Käsebrot.

Das Café do Brasil lebt von seinem brasilianischen und für deutsche Verhältnisse wohl etwas chaotischen aber herzhaften Flair. Jeder kennt hier jeden und der Kiez trifft sich hier.
Der Service ist grundsätzlich gut – die Teller könnten noch regelmäßiger abgeräumt werden – und auf dem Buffet wurde ständig nachgelegt.

Mein Fazit: Alles in allem ein netter, kleiner und familiärer Brunch, den wir weiterempfehlen können.

 

Preis: 13,90 EUR inklusive Getränke
Zeiten: 11.00 – 16.00 Uhr (jeden 1. Sonntag im Monat)
Ambiente: Familiäre Atmosphäre, brasilianisches Flair
Essen: brasilianisch – international
Getränke: Kaffee und Milch inklusive
Personal: unauffällig
Zahlungsmittel: Bar, Kartenzahlung soll noch folgen

Am Sonntag günstig brunchen?

Jedes Wochenende die besten Angebote.

Jetzt Plätze sichern!

You have Successfully Subscribed!