Arminiusmarkthalle

Header Brunchen in Berlin

Arminiushalle

Arminiusstr 2
10551 Berlin

Unbedingt reservieren unter: +49 175 244 1000

Samstags wird in den Arminiushalle in Moabit aufgetischt. Für alle, die sich nicht für eine länderspezifische Küche entscheiden können, ist hier die große Auswahl. Die halbe Markthalle besteht aus kleinen Essensständen, die am Samstag zu einem großen Buffet zusammengefasst werden. Während in anderen Lokalitäten verschiedene Tische in Dessert, warme und kalte Speisen sowie Brot und andere Extras unterteilt sind, genehmigt sich die Arminiushalle pro Länderspezialität ein eigenes Lokal. Hier eine Übersicht, wie ich sie noch aus dem Kopf zusammenbekomme:

Deutsches Buffet mit verschieden Käse und Wurstaufschnitten, eigener Honig vom Dach der Markthalle, der kleine Käseteller mit Weintrauben für zwischendurch, Lachs und das METT. DAS Mett, unbedingt probieren!!

Österreicher Ecke mit dem klassischen „Schnitzel Wiener Art“ frischen Waffeln mit Eis, Puderzucker, Soßen, allerlei Süßem im Glas und Müsli, Joghurt und Früchteteller.

Der Italiener am Ende: hier gibt es die Klassiker Lasagne, vegane Pasta und Salate.

Die Amis im Smoke & Barrel, BBQ nach Herzenslust.

Von der Insel kommen dann noch Fish & Chips dazu, nicht zu vergessen die hervorragenden Pulled Pork Burger.

Arminiushalle - Brunch am Samstag

Auch wenn der Platz gigantisch erscheint und die Tischen endlos aussehen, ist der Ansturm der Hungrigen größer. Ich war sehr froh, dass wir reserviert hatten. Durch die verwinkelte Aufstellung der Tische bilden sich verschieden Ecke, in denen eine unterschiedliche Personenanzahl gut privat unter sich sein kann. Wir hatten einen 4er-Tisch am Waffelstand, der sehr privat war und gleichzeitig einen super Blick auf die anderen Gäste gewährleistet. Durch die großen Tische können auch Familien oder Geburtstage schön gemeinsam essen. Aber wie gesagt, der Andrang ist riesig; unbedingt reservieren.

Gegessen wird in 3 Kategorien, wobei die mittlere wie immer das beste Preis-, Leistungsverhältnis bietet. Hier die kurze Übersicht, damit Du Dich nicht erst vor Ort entscheiden musst.

Angefangen haben wir mit dem Brottisch, METT und Lachs. Die Aufbereitung und Darbietungsform hat mir sehr gut gefallen, alles übersichtlich und reichlich. Gleich nebenan in dem „quasi“ Wohnzimmer lassen sich (je nach Kategorie) auf gleich die Kaffeespezialitäten und die Säfte bestellen. Geachtet wird bei der ganzen Aktion sehr auf Regionalität. So ist das Wasser aus Sans Souci und die Biere großteils aus Kreuzberg.

Ritz Carlton Berlin - Brotauswahl

Weiter ging es mit Schnitzel Wiener Art und Pulled Pork Burger, die beide wirklich hervorragend waren und auch von der Dimensionierung in der richtigen Größe. Genau richtig um nicht wirklich satt zu werden, es sollen schließlich alle Köstlichkeiten die Chance bekommen gegessen zu werden. Der Schwung an dreckigen Tellern, der dabei produziert wird, bewegt sich von flinken Händen getragen unauffällig vom Tisch.

Genauso unauffällig schmuggeln sich auch die Klänge der live gespielten Klaviermusik in das Ohr. Kaum wahrnehmbar genießt Du den Brunch zu Beethovens 9., Udo Lindenberg und Alt-Berliner Straßenliedern.

Fazit: Gigantische Auswahl. Durch die Unmengen an verschiedenen Ausrichtungen und Speisen habe ich es nicht geschafft (so wie sonst auch) mich einmal durch das komplette Angebot zu essen. Hier musst Du deutlich Prioritäten setzen. Und die lagen bei mir im Kalbsschnitzel und Dessertbereich. Die live produzierten Eierspeisen und italienischen Spezialitäten hatte ich dabei keine Beachtung geschenkt, sollen aber nicht unerwähnt bleiben.

Alle in allem: coole Location, sehr gutes Essen und witziges Personal, das sich auch Zeit für einen Plausch nimmt. I Like!

Preis: in drei Kategorien 34,90 / 39,90 / 74,90 EUR
Zeiten: 10.00 – 14.00 Uhr (Samstagsbrunch!!!)
Ambiente: rustikales, gutbürgerliches Markthallenflair
Essen: quer durch die Welt von BBQ, Fish & Chips, italienisch, deutsch bis Österreich.
Getränke: je nach Kategorie bis Sekt Flatrate
Personal: sehr hoher Personalschlüssel, super aufmerksam
Zahlungsmittel: Cash, EC, Visa, Master, AMEX
Wlan: kostenfrei für Gäste
Parkplatz: der übliche Berliner Wahnsinn
Nahverkehr: direkt U-Bahnhof Turmstraße / Moabit

Hotel nhow Berlin

Header Brunchen in Berlin

Hotel nhow Berlin

Stralauer Allee 3
10245 Berlin

Telefon: +49 30 2902990

 

Modern und trendy, an der Schnittstelle von Kreuzberg und Friedrichshain. Hier befindet sich, direkt an der Oberbaumbrücke das Hotel nhow Berlin! Ein buntes, modernes Hotel in dem jeden Sonntag von 12.00 Uhr – 14.00 Uhr ein grandioser Brunch stattfindet. Nachbarn sind die Coca Cola Company und Universal Music, da ist der hippe Coolness-Faktor schon vorprogrammiert.

In den Sommermonaten hat man von der Uferterrasse einen grandiosen Ausblick auf die Spree und die Oberbaumbrücke. Der extra angereiste DJ legt entspannte Beats auf zu denen man genüsslich brunchen, quatschen und chillen kann. Wer mit Kinder unterwegs ist hat gleich zu Beginn die Chance auf die Brunch-Nanny. Eine Angestellte kümmert sich rührend um die Kleinen und sorgt für Mal- und Bastelspaß.

Während vor 12.00 Uhr die Hotelgäste noch beim Frühstück sind werden in der Zwischenzeit die warmen Mahlzeiten aufgebaut und zum Verzehr freigegeben. Der Brunch hebt sich in vielerlei von den üblichen Verdächtigen ab.

An unserem Tag gab es gleich am Eingang die kleine Bar mit Bloody Mary und Sekt zum Brunch. Die perfekte Eröffnung für einen Mädels-Sonntag. Alle Getränke auf dem Buffet sind inklusive. Besonders hervorzuheben sind die selbstgemachten Limonaden wie die „Trendy Sandy“ und die wirklich leckeren Smoothies.

Getränke

  • Sekt auf Eis
  • Bloody Mary zu selbermachen
  • Gurkenwasser, Minze, Eis-Tee
  • Limonaden „Trendy Sandy“, „Minty Mandy“, Berry Mary“.
  • Smoothies „Energise“ und „Antioxidant“. (mega lecker)
  • Kaffee, Cappucchino, Milchkaffee
  • Kakao, Vanille Milch, Milch

Warme Gerichte sind von Buletten über Lasagne, Fleisch und Fisch alles vorhanden. Wenn nicht, wird jederzeit nachgelegt. Natürlich darf der gebratene Speck mit den Eiern nicht fehlen.

Teile des Buffets sind Veganer geeignet. Einfach mal das Personal fragen, ansonsten hilft lesen. Durch die wirklich durchgehende Beschriftung sind alle Speisen klar zu erkennen, ohne die typische Rätselei was man wohl gerade isst.

Speisen (kleiner Überblick)

  • Joghurts
  • Müsli Sammelsurium unterschiedlichster Arten
  • 3 oder mehr Sorten Brot
  • diverse Teilchen aus der Backstube
  • riesiges Obstbuffet
  • Aufschnittplatten mit Wurst und teilweise veganem Käse
  • Lachs und Meerrettich
  • und ewig viele kleine liebevolle Details…

Zusätzlich lassen sich noch Waffel-Creationen aus der Küche ordern.
Darunter: French Toast, Waffeln mit Ahornsirup, Pancakes.

Mein Fazit: Sehr schön eingerichtetes Designhotel mit grandiosem Brunch und DJ Unterhaltung. Kinder sind beschäftig und die Mädels haben Sekt for free. Und das alles inklusive für 25,- EUR. Sehr zu empfehlen, Daumen hoch!

Preis: 25,00 EUR (Kinder ab 6 Jahren, 1EUR pro Lebensjahr)
Zeiten: 12.00 – 14.00 Uhr
Ambiente: jung, dynamisch, trendy und hip.
Essen: Für jeden Etwas, schön zubereitet und serviert.
Getränke: alles im Sichtbereich inklusive
Personal: sehr viel Personal mit hoteltypischer Professionalität
Zahlungsmittel: Cash, Visa, Master, EC, Amex
Wlan: kostenfreier Wlan mit sehr guter Geschwindigkeit.
Parkplatz: Parkplätze kostenfrei auf dem Hof, ansonsten Tiefgarage
Nahverkehr: U + S Bahnhof Warschauer Straße

Cafe Morgenland

Header Brunchen in Berlin

Cafe Morgenland

Skalitzer Strasse 35
10999 Berlin

Achtung: Im Cafe Morgenland reservieren, Plätze sind begrenzt

Direkt am Ende der Oranienstraße befindet sich das Cafe Morgenland. Diesmal war es schon mein zweiter Besuch in dieser Brunch Location. Gebruncht wird hier ganzjährig samstags und sonntags. Das Eck-Restaurant ist ein beliebter Treffpunkt für die zugezogene Jugend im Kiez. Englische und spanische Akzente schallen einem entgegen wenn man das Morgenland betritt. Im Schwerpunkt junges internationales Publikum gemischt mit Gästen der Hauptstadt aus den nahe gelegenen Hotels und Herbergen.

Der Brunch befindet sich n einem extra Raum der vom Außenbereich und vom Innenbereich getrennt zugänglich ist. So muss man nicht immer in und durch den Laden laufen, wenn man draußen sitzt.

Los geht es um 10.00 Uhr, wer allerdings mehr Platz und Ruhe möchte, dem empfehle ich ab 12.30 Uhr zu brunchen. Der erste Andrang ist dann verflogen und man bekommt auch ohne Reservierung einen Tisch. Nachgelegt werden die Speisen sowieso die ganze Zeit, so dass man nichts verpasst, wenn man entspannt später kommt.

Es gibt einen Tisch mit warmen Speisen. Hier unbedingt die Lasagne probieren, sonst gibt es Reis und Gulasch in anderen Behälter. Die Speisen werden alle Stunde ausgetauscht, so das Gerichte die nicht so gut ankommen nicht aufgegessen sondern vorher schon getauscht werden. Ein gutes System wie ich finde. Fleisch im Allgemeinen ist im Morgenland vollständig Halal.

Der Frühstückstisch ist reich belegt mit verschiedenen Aufschnittplatten: von der scharfen Salami, über ungarische Salami, Schnittkäse, Camembert,
Die Zutaten kommen nicht aus der Verpackung sondern werden vom Block am Morgen frisch geschnitten.

Bei den Salaten und Aufstriche findet sich eine Menge vegetarisches und veganes. Einfach mal das Personal fragen, die geben bereitwillig Auskunft.
Der Obstsalat ist übrigens ein Gedicht! Wer nicht so auf Salat steht für den gibt es noch den Obsttisch mit ganzen Früchten.

Wer das Müsli-Frühstück bevorzugt ist mit einer großen Auswahl Cornflakes, Smacks und Honey Loops mit von der Partie. Besondere Beachtung findet hier der Vanille Quark, selber angerührt mit echten Vanillieschoten.

Mein Fazit: Sehr junges internationales Publikum eng aneinander gereiht. Wer es szenig mag ist hier mitten im Kiez wirklich gut aufgehoben. Ich war von den Crepes sehr begeistert. ABER unbedingt reservieren.

 

Preis: 10,90 EUR
Zeiten: 10.00 – 16.00 Uhr
Ambiente: gemütlich, mediterran mit Außenbereich
Essen: Viel Aufschnitt ,Salat und Aufstrich. Vegan und vegetarisch.
Getränke: a la Carte
Personal: hat alles im Griff, stresserprobt.
Zahlungsmittel: Cash, Visa, Master, EC
Wlan:Social Wlan, Einloggen mit Facebook
Parkplatz: Parkplätze sind begrenzt in den Nebenstraßen
Nahverkehr: Bus M29 bis vor die Tür, ansonsten U1 (Skalitzer Straße)

Bistro Bardot im Almodóvar Hotel

Header Brunchen in Berlin

Almodóvar Hotel

Boxhagener Str. 83
10245 Berlin
Tel: +49 30 692097082

 

Tief im Friedrichshain, dort wo die Hipster wohnen, steht das Almodóvar Hotel. Wer mit den Öffentlichen kommt ist mit Ostkreuz gut bedient. Den hellen Neubau auf der Boxhagener Strasse sieht man schon vom weitem, hier hat man sich der veganen Küche verschrieben. Aber nicht nur die Küche, das ganze Hotelkonzept ist komplett auf Nachhaltigkeit ausgelegt. Bei der Hotelführung, die wir bekommen haben, fand sich nur Holz auf forstwirtschaftlichem Anbau, recycelte Stoffe mit neuer Bestimmung und keinerlei Leder. Ich habe da mal genauer hingeschaut und war erstaunt wie perfekt dass im Almodóvar Hotel umgesetzt wird. Es geht also doch!

Ab 11.00 Uhr geht es los, wer früher da ist kann sich auch schon mal setzen und einen Latte trinken (natürlich mit Sojamilch!) Geht aber auch mit Reismilch oder Vollmilch. Für alle die nur mal vegan antesten wollen ist das Buffet ganz einfach angeordnet. Zwei verschiedene Tische decken die vegane und die vegetarische Karte ab. So kommt es selbst bei Ernährungsneulingen nicht zu Verwirrung. Der Frühstücksbrunch wird erst seit kurzem angeboten, also heißt es schnell zuschlagen bevor sich das rumspricht. In der Gegend ist brunchen eine Sonntagspflicht. Da werden Gäste nicht lange auf sich warten lassen.

Gereicht werden warme Speisen Currywurst und Lasagne, selbstverständlich nur in der veganen Variante, Tofu Rührei und Kürbissuppe. Die Kürbissuppe ist ein Gedicht, die sollte man unbedingt probieren.

Für die klassischen Frühstücker gibt es am Buffet Brötchen, Croissants und dunkles Brot, welches Du mit verschiedenen Tofu Wurstsorten, veganem Käse, Frischkäse in verschiedenen Geschmacksorten und Grillgemüse garnieren kannst. Dazu gibt es Gurkensalat, Tomatensalat und Kohlrabi in Spaghettiform.

Schön sind die kleinen Schilder an jeder Speise, so dass Du auch weißt was Du da isst.

Die Müslifraktion darf sich auf Bircher Müsli, getrocknete Datteln, Cornflakes und andere Kleinigkeiten stürzen.

Zum Schluss gab es noch Tiramisu, die weniger nach Tiramisu schmeckte, aber trotzdem phantastisch war. Vegan halt.

Mein Fazit: Wer auf seine Ernährung achtet oder aber mal veganes Essen testen möchte ist im Bistro Bardot des Almodóvar Hotels sehr gut aufgehoben.

Für mich ganz wichtig: Hier gibt es kostenfreies Wlan!!

Preis: 24,50 EUR
Zeiten: 12.00 – 15.00 Uhr
Ambiente: stylisch, modern
Essen: vegane und vegetarische Gerichte, 100% Organic
Getränke: inklusive Heissgetränke
Personal: familiär und sehr nett
Zahlungsmittel: Cash, EC, Visa, MasterCard
Parkplatz: Parkplätze vorher beim Universum bestellen. Tiefgarage gegen Bezahlung,
Wlan: freies Wlan für Gäste, Yieppie!!

SkyKitchen im andel´s Hotel

Header Brunchen in Berlin

SkyKitchen

Landsberger Allee 106
10369 Berlin

 

Das andel´s Hotel bietet im Moment keinen Brunch an!

Sonntagsbrunch mit grandioser Aussicht, so kann man den Brunch im SkyKitchen in Berlin Lichtenberg wohl am besten beschreiben. Direkt am S-Bahnhof Landberger Allee lässt es sich in der Zeitspanne von 11.00 – 15.00 Uhr im Hotel Restaurant des andel´s lecker frühstücken.

Nach der Fahrstuhlfahrt in die 12. Etage findet man sich in einem geräumigen Wohnzimmer mit verschiedenen Sitzmöglichkeiten und bunter Stilmischung wieder. Das Ganze musste wir erstmal eine Weile auf uns wirken lassen. Dazu hatten wir auch genügend Zeit. Nachdem wir an unseren Tisch geführt wurden bekamen wir als erstes ein Glas Prosecco und wurden in Ruhe gelassen bis wir sichtlich angekommen waren. Erst dann bricht die Informationsflut über Einen los. Leider gibt es keine Karte was alles möglich ist. Das erfahrene Personal führte uns als Neulinge in die Sonntagszeremonie des SkyKitchen ein.

Wir nahmen einen Latte Macchiato und liefen zum Buffet. Die Auswahl ist großartig, wobei das Buffet nur eine Option neben den Hauptspeisen, welche frisch zubereitet werden, darstellt.

Als Hauptspeisen konnten wir wählen:

  • Lachsfilet
  • Königsberger Klopse
  • Würzfleisch auf Toast

Ich entschied mich für letzteres und hab es wahrlich nicht bereut.

Am Büfett gibt es dann noch zwei Warmhaltebehälter mit den klassischen Brunch–Zutaten:
Rührei, Speck, Nürnberger Würstchen und Buletten.

Sehr aufmerksam fand ich die Serviette um den Griff, damit der Gast sich nicht die Finger verbrennt. Dieses Detail und die Beschriftung der einzelnen Speisen sind leider nicht selbstverständlich.

Der Brotkorb war gefüllt mit verschieden Croissants und Teigtaschen, Pfannkuchen, Mohnbrötchen, Laugenstangen und ähnlichem. Dazu gab es Weiß- und Schwarzbrot am Stück.

Der Rest war eine Mischung aus Vorspeisen, Müsli und Joghurts und eine Menge Süßigkeiten für den Abschluss. Insbesondere sind hier zu nennen:

  • Rote Grütze
  • Marshmallows
  • Brownies mit Nüssen
  • Kalter Hund
  • Obstsalat

 

Getränke

Und dann war da noch die Saftbar mit den wirklich stilvollen Karaffen.
Leider konnte mir niemand verraten wo das Hotel diese gekauft hatte.
Selbstgemachte Säfte (Zitrone, Holunder, Erdbeer, Maracuja) mit Soda versetzt.
Ein Traum.

Coca Cola und andere Softdrinks findet man bei dem liebevoll abgerichteten Brunch zum Glück nicht. Wer diese Sorte von Getränken konsumieren möchte kann dem extrem aufmerksamen Personal einen Wink geben und bekomme diese postwendend aus der Küche zugestellt. Natürlich alles inklusive.

Mein Fazit: Wem 39 EUR viel erscheinen der sollte sich ein eigenes Urteil bilden. Allein der Blick ist diesen Preis wert. Gepaart mit dem ungewöhnlichem Büfett und dem aufmerksamen Personal kann sich niemand beschweren. Nur die Klimaanlage darf ruhig 3 Grad mehr haben, hier sei für empfindliche Gemüter ein zusätzlicher Pullover empfohlen.

Preis: 39 EUR inklusive Getränken
Zeiten: 11.00 – 15.00 Uhr
Ambiente: Penthouse mit raumhohen Fenster und Vintage Stil
Essen: Ungewöhnlich und sehr vielseitig
Getränke: ProSecco, Kaffee, Säfte, AFG alles inklusive
Personal: Sehr aufmerksam ohne aufdringlich zu wirken.
Zahlungsmittel: Cash, Karten (Amex, Master, Visa)
Parkplatz: Im eigenen Parkhaus, natürlich kostenfrei!

Am Sonntag günstig brunchen?

Jedes Wochenende die besten Angebote.

Jetzt Plätze sichern!

You have Successfully Subscribed!